BEHANDLUNG VON SEHSTÖRUNGEN IN DER SWISSLASER-KLINIK KATOWICE

Wir laden Sie herzlich in unsere Swisslaser Klinik für Augenlaserkorrektur in Kattowitz ein, die wir in naher Zukunft eröffnen wollen.
In der Zwischenzeit laden wir Sie in unsere
Klinik in Kraków

Die Laser-Sehkorrektur ist derzeit die präziseste und wirkungsvollste Methode zur Beseitigung von Sehfehlern wie z.B.:

Professionellen Laserbehandlungen geht eine genaue Eignungsuntersuchung voraus, bei der u.a. festgestellt wird
ob sich Ihre Fehlsichtigkeit stabilisiert hat und ob es Kontraindikationen für den Eingriff gibt.
Wenn Sie sich nicht einer Laser-Sehkorrektur unterziehen können, ziehen wir andere Möglichkeiten in Betracht.
In der Kattowitzer Niederlassung von Swisslaser führen wir auch
phakische Linsenimplantation,

SmartSight Mikrolinsen-Laser-Sehkorrektur
und refraktiven Linsenaustausch.

Sie sind eine Alternative zur Laserkorrektur von Myopie, Hyperopie und Astigmatismus, ermöglichen aber auch die Beseitigung von
Alterssichtigkeit
und Katarakte.

Alle Sehkorrekturen werden individuell auf die anatomischen Parameter der Augen und die Bedürfnisse unserer Patienten zugeschnitten.
In unserer Einrichtung führen wir auch folgende Eingriffe durch:

CHEFREFRAKTIVER CHIRURG BEI SWISSLASER KATOWICE

Dr. med.univ. (Wien), FEBO Victor Derhartunian

Als Arzt aus Berufung ist er der Chefchirurg von Swisslaser in Warschau und Krakau und verfügt über mehr als 10 Jahre Erfahrung in der refraktiven Chirurgie. Er studierte Medizin an der Universität Wien und erlernte den Beruf des Augenarztes bei den Pionieren der Laserchirurgie: prof. dr n. med. Thomas Kohnen (Universitäts-Augenklinik Frankfurt) und prof. dr n. med. und Dr. n. Naturgeschichte Theo Seiler (IROC Institut Zürich), der die erste Laser-Sehkorrektur der Welt durchgeführt hat.

Die Patienten loben vor allem die Professionalität und das Einfühlungsvermögen von Dr. Derhartunian und schätzen seinen individuellen Ansatz und die Gründlichkeit der durchgeführten Eingriffe.

Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Termin und lassen Sie sich beraten, um herauszufinden, wie wir Ihre Sehkraft verbessern können.

Erfahren Sie, wie Sie einen Termin vereinbaren können

PERFEKTE SICHT GEWINNEN

Professionelle Augenlaserchirurgie

Die professionellen Augenlaser-Operationen, die wir bei SwissLaser durchführen, sind sicher, schnell und schmerzlos.
Die Behandlungen dauern 15-20 Minuten und innerhalb weniger Stunden bis zu einigen Tagen erlangen die Patienten ihr perfektes Sehvermögen zurück.
Wir widmen ihrer individuellen Sehschwäche maximale Aufmerksamkeit und Sorgfalt.
Vor der Behandlung werden die Augen unserer Patienten gründlich untersucht, damit wir die ideale Behandlungsmethode für sie bestimmen können.
Der Einsatz moderner Diagnosegeräte und Lasertechnologie ist eine Garantie dafür, dass die Behandlung nach hohen Standards in Bezug auf Sicherheit, Qualität und Komfort durchgeführt wird.

Perfekte Korrektur von Sehfehlern

Die perfekte Korrektur eines Sehfehlers mit einer Brille oder Kontaktlinsen ist nicht möglich.
Je größer oder komplizierter der Fehler ist, desto schwieriger ist es, die richtigen Linsen oder Kontaktlinsen für den Patienten zu finden.
Außerdem sollten Sie bedenken, dass nicht jedes Auge Kontaktlinsen verträgt. Bei einer erheblichen Sehschwäche kann selbst die beste Brille das Bild verzerren und die Ausübung bestimmter Tätigkeiten, wie z.B. Autofahren, erschweren.
Die Lösung ist die Laser-Sehkorrektur – ein zunehmend beliebter Eingriff zur Wiederherstellung der Sehschärfe.
Die rasante Entwicklung der ophthalmologischen Techniken macht die Augenlaseroperation zu einem Verfahren, das so sicher wie möglich ist (die Zahl der Komplikationen liegt bei weniger als 1 % der Fälle), schmerzfrei und bietet die Möglichkeit einer fast sofortigen Rückkehr zur normalen Alltagsfunktion.

Wann sollte ich eine Behandlung buchen?

Die Entscheidung für eine Laser-Sehkorrektur wird erst dann getroffen, wenn der Defekt stabilisiert ist.
Diese Art der Behandlung wird nicht bei Personen unter 18 Jahren durchgeführt.
Lebensjahr durchgeführt, da sich das Auge bis dahin noch in einer Phase der kontinuierlichen Entwicklung befindet und Sehfehler in der Pubertät dazu neigen, sich rasch und schnell zu verschlechtern.
Wenn die Fehlsichtigkeit in dem Jahr vor der Laser-Sehkorrektur fortgeschritten ist, besteht das Risiko, dass dies auch nach dem Eingriff der Fall ist.
Wenn unser Ziel darin besteht, die Fehlsichtigkeit dauerhaft zu beseitigen, muss die Operation daher an einem Auge mit einer stabilisierten Fehlsichtigkeit durchgeführt werden.
Dann können wir sicher sein, dass die Laserkorrektur des Sehfehlers dauerhaft ist und dass der Eingriff in Zukunft nicht wiederholt werden muss.
Brillen und Kontaktlinsen können eine Fehlsichtigkeit korrigieren.
Eine Augenlaseroperation ermöglicht es, ihn zu beseitigen.

Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Termin und lassen Sie sich beraten, um herauszufinden, wie wir Ihre Sehkraft verbessern können.

Erfahren Sie, wie Sie einen Termin vereinbaren können

Sehschwäche und Möglichkeiten zu ihrer Behebung

Die häufigsten Sehfehler, die mit dem Laser korrigiert werden, sind Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und Astigmatismus.
Dabei ist zu beachten, dass Astigmatismus sowohl mit Kurzsichtigkeit als auch mit Weitsichtigkeit einhergehen kann. Selbst die am besten angepassten Linsen oder Brillengläser können dem Patienten kein komfortables Sehen garantieren, sondern nur die schlimmsten Auswirkungen dieses Syndroms minimieren.

Kurzsichtigkeit (Myopie)

Ein Sehfehler, bei dem das optische System des Auges die Lichtstrahlen falsch bündelt – statt auf der Netzhaut werden die Strahlen vor der Netzhaut gebündelt.
Infolgedessen werden Objekte, die weit vom Auge entfernt sind, als unscharf wahrgenommen.
Kurzsichtige Menschen blinzeln oft, um die Krümmung der Hornhaut zu verändern und das Bild „anzupassen“, indem sie die Augenmuskeln anspannen.
Eine solche Behandlung ist nur in der Anfangsphase der Krankheit erfolgreich.
Wenn sich der Defekt verschlimmert, wird eine Brillenkorrektur oder das Tragen von Kontaktlinsen notwendig.
Je stärker die Kurzsichtigkeit ausgeprägt ist, desto sinnvoller ist eine Laser-Sehkorrektur – nicht nur aus gesundheitlichen Gründen, sondern auch aus ästhetischen Gründen.
Brillengläser mit Index, d.h. so dünn wie möglich, sind teuer.
Brillengläser ohne Index – dick genug, um das Sichtfeld erheblich zu verzerren.

SmartSight

Minimalinvasive/minimalinvasive Mikrolinsen-Laser-Sehkorrektur (Linsen-Mikroextraktion) mit dem SCHWIND ATOS® Femtosekundenlaser

LASIK

Die Hornhaut wird mit einem Skalpell (Mikrokeratom) eingeschnitten. Das Ziel ist es, die Oberfläche der Hornhaut so zu modellieren, dass sie das Bild auf der Netzhaut richtig fokussieren kann.

TRANS PRK SMART SURFACE

Trans-PRK steht für Trans-epitheliale photorefraktive Keratektomie. Die Hornhautepithel- und Dioptrienkorrektur wird ausnahmsweise gleichzeitig mit dem Excimer-Laser durchgeführt.

LASEK/PRK

Bei diesem Verfahren wird die obere Zellschicht der Hornhaut (Epithel) entfernt und das darunter liegende Hornhautgewebe mit einem Excimer-Laser neu geformt. Ziel des Verfahrens ist es, die zentrale Oberfläche der Hornhaut mit dem Laserstrahl so zu formen, dass er das Bild präzise auf die Netzhautoberfläche fokussiert.

FEMTOLASIK (All-Laser-LASIK)

Mit einem präzisen Femtosekundenlaser macht der Chirurg einen Schnitt in die Hornhaut, wodurch ein dünner Flap von 0,1 mm Dicke entsteht – ein Flap. Dabei wird ein Excimer-Laser verwendet, um die zuvor freiliegende Hornhaut für einige Sekunden neu zu formen. Anschließend wird der Flap wieder geschlossen, er haftet und bildet eine schützende Hornhautbarriere.

Weitsichtigkeit (Hyperopie)

Ein Sehfehler, bei dem das optische System des Auges Lichtstrahlen hinter der Netzhaut bündelt.
Eine weitsichtige Person kann weit entfernte Objekte gut sehen, hat aber Schwierigkeiten, nahe Objekte genau und klar zu sehen.
Weitsichtigkeit ist nicht dasselbe wie Alterssichtigkeit (sogenannte Presbyopie, Presbyopie).
Letztere tritt, obwohl sie die gleichen Symptome hervorruft und viele Merkmale mit der Hyperopie gemeinsam hat, erst ab dem 40.
Lebensjahr auf und erfordert eine Korrektur mit anderen Brillengläsern als die Hyperopie.

LASIK

Die Hornhaut wird mit einem Skalpell (Mikrokeratom) eingeschnitten. Das Ziel ist es, die Oberfläche der Hornhaut so zu modellieren, dass sie das Bild auf der Netzhaut richtig fokussieren kann.

FEMTOLASIK (All-Laser-LASIK)

Mit einem präzisen Femtosekundenlaser macht der Chirurg einen Schnitt in die Hornhaut, wodurch ein dünner Flap von 0,1 mm Dicke entsteht – ein Flap. Dabei wird ein Excimer-Laser verwendet, um die zuvor freiliegende Hornhaut für einige Sekunden neu zu formen. Anschließend wird der Flap wieder geschlossen, er haftet und bildet eine schützende Hornhautbarriere.

Intraokulare Implantate

Beim refraktiven Linsenaustausch (RLE) oder CLE (Clear Lens Extraction) oder refraktiven Linsenaustausch wird die eigene Linse des Patienten entfernt und durch eine technologisch fortschrittliche Kunstlinse ersetzt, um die Sehschwäche zu korrigieren.

Phakenlinsen

Vielen Patienten, die eine Alternative zum Tragen von Brillen oder Kontaktlinsen suchen, wird in Augenarztpraxen gesagt, dass sie nicht für eine Augenlaserkorrektur in Frage kommen.

Presbyopie (Altersweitsichtigkeit, Presbyopie)

Alterssichtigkeit ist kein Sehfehler, sondern eine Reihe von Veränderungen, die im menschlichen Auge mit dem Alter auftreten.
Man schätzt, dass fast 10 Millionen Polen an Presbyopie leiden. Sie sind sich dessen gar nicht bewusst und halten Probleme beim Lesen von Kleingedrucktem oder beim scharfen Sehen in der Dunkelheit für etwas Natürliches.
Die Sehkraft eines Menschen verschlechtert sich jedoch bereits ab dem 40. Lebensjahr auf natürliche Weise und das hat nichts damit zu tun, dass die Sehkraft eines Menschen bereits nachlässt.
Das hat nichts mit möglichen Fehlern wie Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit (Hyperopie) oder Astigmatismus zu tun.
Und nicht nur das: Es tritt auch bei Menschen auf, bei denen noch nie eine Sehschwäche diagnostiziert wurde.

Monovision

Bei der Monovision wird jedes Auge einer anderen Brechkraftkorrektur unterzogen, um ein Auge für die Fernsicht und das andere für die Nahsicht vorzubereiten. Kurz gesagt: ein kurzsichtiges und ein weitsichtiges Auge werden künstlich erzeugt!

PRESBYMAX

Es handelt sich um eine laserbasierte, multikurvige Modellierung der Augenoberfläche, die auf refraktiven Algorithmen basiert. Die daraus resultierende neue Krümmung der Hornhaut ermöglicht es dem Patienten, aus verschiedenen Entfernungen zu sehen.

Astigmatismus (Nichteinhaltung)

Ein Sehfehler, bei dem die Hornhaut oder Linse gedehnt und verzerrt ist.
Die optischen Elemente eines normalen Auges sind symmetrisch um seine Achse angeordnet.
Wenn das Auge breiter als hoch ist, fokussieren Linse und Hornhaut das Licht nicht in einem kreisförmigen Bereich der Netzhaut, sondern erzeugen ein unscharfes Bild in einer Richtung.
Der Astigmatiker sieht sowohl in der Nähe als auch in der Ferne unscharf.
Ophthalmologen und Optometristen klassifizieren den Astigmatismus nach der verzerrten Komponente des optischen Systems des Auges (korneal, linsenförmig, gemischt) oder nach der gegenseitigen Lage der astigmatischen Achsen (regelmäßig – nicht komplex, komplex, gemischt, gerade, invers, schräg und unregelmäßig).
Für den Patienten bedeutet Astigmatismus immer das Gleiche: Eine Person mit Astigmatismus sieht in bestimmten Bereichen des Gesichtsfeldes aus jeder Entfernung ein unscharfes Bild.
Es ist erwähnenswert, dass bei irregulärem Astigmatismus der Defekt sich überhaupt nicht für eine Brillenkorrektur eignet; es können nur Kontaktlinsen verwendet werden.

LASIK

Die Hornhaut wird mit einem Skalpell (Mikrokeratom) eingeschnitten. Das Ziel ist es, die Oberfläche der Hornhaut so zu modellieren, dass sie das Bild auf der Netzhaut richtig fokussieren kann.

FEMTOLASIK (All-Laser-LASIK)

Mit einem präzisen Femtosekundenlaser macht der Chirurg einen Schnitt in die Hornhaut, wodurch ein dünner Flap von 0,1 mm Dicke entsteht – ein Flap. Dabei wird ein Excimer-Laser verwendet, um die zuvor freiliegende Hornhaut für einige Sekunden neu zu formen. Anschließend wird der Flap wieder geschlossen, er haftet und bildet eine schützende Hornhautbarriere.

Das Wichtigste ist, dass Sie die richtige Methode für Ihre Sehschwäche wählen. Während der ersten Beratung schlagen wir Ihnen eine geeignete Laserkorrekturtechnik vor.

Ich vereinbare einen Termin für ein Erstgespräch

Eignungstests zur Laser-Sehkorrektur

Wie bereits erwähnt, ist eine unabdingbare Voraussetzung für die Qualifizierung zur Augenlaseroperation die Stabilisierung des Defekts.
Das bedeutet, dass der Defekt ein Jahr vor der Eignungsuntersuchung stabil sein sollte.
Ein Verstoß gegen diese Regel kann dazu führen, dass der Sehfehler bereits nach der Augenlaserkorrektur zurückkehrt und sich verschlimmert.
Eine weitere Überlegung bei dem Verfahren ist das Alter des Patienten.
Es wird davon ausgegangen, dass die Augen bis zum 18. Lebensjahr aufgrund der in ihnen stattfindenden Entwicklungsveränderungen nicht operiert werden sollten, obwohl in begründeten Fällen Augenlaserkorrekturen bei Menschen durchgeführt werden, die das 18.
Lebensjahr.
Im Rahmen der Eignungsuntersuchung führt der Augenarzt ein ausführliches Gespräch mit dem Patienten, um sich ein Bild davon zu machen, ob es Kontraindikationen für den Eingriff gibt.

Kontraindikationen für Augenlaseroperationen

Es sei daran erinnert, dass es zwar eine untere Altersgrenze für die Durchführung einer Augenlaserkorrektur durch einen Arzt gibt, aber keine obere Grenze.
Zu den Kontraindikationen für eine Augenlaserkorrektur gehören:

  • Instabile Sehbehinderung
  • schnelles Fortschreiten/Entwicklung des Defekts innerhalb eines Jahres vor der geplanten Operation
  • Katarakt
  • Glaukom
  • Syndrom des trockenen Auges
  • Anfälligkeit für entzündliche Augenkrankheiten
  • Netzhauterkrankungen im Verlauf von Diabetes
  • eine Neigung zur Narbenbildung
  • Autoimmunkrankheiten
  • Allergie
  • Schwangerschaft/Stillzeit
  • Autoimmunkrankheiten und instabiler Hormonhaushalt
  • Instabile Sehbehinderung
  • schnelles Fortschreiten/Entwicklung des Defekts innerhalb eines Jahres vor der geplanten Operation
  • Katarakt
  • Glaukom
  • Syndrom des trockenen Auges
  • Anfälligkeit für entzündliche Augenkrankheiten
  • Netzhauterkrankungen im Verlauf von Diabetes
  • eine Neigung zur Narbenbildung
  • Autoimmunkrankheiten
  • Allergie
  • Schwangerschaft/Stillzeit
  • Autoimmunkrankheiten und instabiler Hormonhaushalt

Leider wird die Laser-Sehkorrektur nicht vom Nationalen Gesundheitsfonds erstattet und kann nur in einer Privatpraxis durchgeführt werden.
Der Grund dafür ist, dass der Nationale Gesundheitsfonds die Augenlaserkorrektur als kosmetisches Verfahren behandelt.

Im Preis jedes STANDARD-Pakets ist eine einjährige und im Preis jedes PREMIUM-Pakets eine zehnjährige Garantie enthalten, die kostenlose Korrekturen einschließt, wenn das angestrebte Korrekturziel nicht erreicht wird (aufgrund des Heilungsprozesses, von Messfehlern, Schwankungen bei der Lesetherapie). Die Sehkorrektur muss medizinisch sicher sein und nach internationalen Standards und Richtlinien durchgeführt werden. Die Garantie gilt nicht für Augenkrankheiten wie Glaukom oder Katarakt und fortschreitende Presbyopie.

Die Qualifikation, die £100 kostet, beinhaltet:

  • Konsultation eines Augenarztes, der bei Bedarf einen Chirurgen hinzuzieht
  • ophthalmologische Voruntersuchung
  • Erstellung einer individuellen Strategie zur Sehkorrektur
  • Einzelheiten über mögliche Behandlungen besprechen

Die Kosten für die Vorbereitung auf die Behandlung belaufen sich auf £300.
Als Teil des Pakets erhalten wir:

  • umfassende Augenuntersuchung mit präzisen technischen, optischen und medizinischen Messungen
  • Vorauswahltests
  • ausführliche Erörterung des Verfahrens, Antworten auf Fragen

Sobald die Entscheidung für eine bestimmte Methode der Augenlaserchirurgie gefallen ist, müssen wir mit den folgenden Kosten rechnen:

  • PRK/LASEK – 9900 PLN/Augenpaar (4950 PLN/Auge), bei einem Eingriff an einem Auge: 5 500.00 PLN
  • Trans-PRK Smart surFace berührungslos/ohne Einschnitte der Hornhaut – 9900 PLN/Augenpaar (4950 PLN/Auge), bei einer Operation an einem Auge der Preis: 5 500,00 PLN
  • Femto-LASIK 7D – Mit 3D-Prämie – 9900 zł/Augenpaar (4950 zł/Auge), bei der Behandlung eines Auges der Preis: 5 500.00 PLN
  • SMARTSIGHT premium – 13500 PLN/Augenpaar (6750 PLN/Auge) bei einer Behandlung an einem Auge Preis: 7200.00

Die Qualifikation, die £100 kostet, beinhaltet:

  • Konsultation eines Augenarztes, der bei Bedarf einen Chirurgen hinzuzieht
  • ophthalmologische Voruntersuchung
  • Erstellung einer individuellen Strategie zur Sehkorrektur
  • Einzelheiten über mögliche Behandlungen besprechen

Die Kosten für die Vorbereitung auf die Behandlung belaufen sich auf £300.
Als Teil des Pakets erhalten wir:

  • umfassende Augenuntersuchung mit präzisen technischen, optischen und medizinischen Messungen
  • Vorauswahltests
  • ausführliche Erörterung des Verfahrens, Antworten auf Fragen

Sobald die Entscheidung für eine bestimmte Methode der Augenlaserchirurgie gefallen ist, müssen wir mit den folgenden Kosten rechnen:

  • PRK/LASEK – 9900 PLN/Augenpaar (4950 PLN/Auge), bei einem Eingriff an einem Auge: 5 500.00 PLN
  • Trans-PRK Smart surFace berührungslos/ohne Einschnitte der Hornhaut – 9900 PLN/Augenpaar (4950 PLN/Auge), bei einer Operation an einem Auge der Preis: 5 500,00 PLN
  • Femto-LASIK 7D – Mit 3D-Prämie – 9900 zł/Augenpaar (4950 zł/Auge), bei der Behandlung eines Auges der Preis: 5 500.00 PLN
  • SMARTSIGHT premium – 13500 PLN/Augenpaar (6750 PLN/Auge) bei einer Behandlung an einem Auge Preis: 7200.00

PREISLISTE

Vorläufige Studien
od 100 zł
FEMTO-LASIK
od 9900 zł
  • Garantie von bis zu 10 Jahren nach der Behandlung*
  • 1 kostenfreie Nachuntersuchung nach der Operation
  • Sie funktionieren am Tag nach der Operation
  • Nach einer Woche können Sie perfekt sehen
  • Ziemer Z4 Femtosekundenlaser, Schwind ATOS
  • Schwind Amaris 1050 RS Excimer-Laser
Trans PRK smart surFace 7D Schwind Amaris 1050RS
od 9900 zł
  • Garantie von bis zu 10 Jahren nach der Behandlung
  • 2 kostenlose Kontrollen nach der Operation
  • Exklusive SCHWIND Amaris 1050 RS Excimer-Laser
  • Das Hornhautepithel wird mit einem Laser entfernt
  • Sie funktionieren bereits nach ca.
    5-7 Tagen
  • Sie sehen gut nach einem Monat, perfekt nach 3-4 Monaten
PRK/LASEK
od 9900 zł
  • Garantie 1 Jahr nach der Behandlung*
  • 2 Kontrollen und Konsultationen nach dem Eingriff (innerhalb von 3 Monaten nach der Operation)
  • Mechanische Entfernung des Epithels mit einem geraden „Hockey-Messer“
  • Die älteste Methode der Laser-Sehkorrektur (seit 1987).
  • Schwind Amaris 1050 RS Excimer-Laser
EBK Laser-Sehkorrektur
od 9900 zł
  • Garantie 1 Jahr nach der Behandlung*
  • 1 kostenfreie Nachuntersuchung nach der Operation
  • Mechanische Entfernung des Epithels mit dem Epi Clear™ Messer von Orca
  • Schwind Amaris 1050 RS Excimer-Laser
SMARTSIGHT - minimal invasive Mikrolinse
od 13500 zł
Vorläufige Studien
od 100 zł
Mehr Informationen
FEMTO-LASIK
od 9900 zł
  • Garantie von bis zu 10 Jahren nach der Behandlung*
  • 1 kostenfreie Nachuntersuchung nach der Operation
  • Sie funktionieren am Tag nach der Operation
  • Nach einer Woche können Sie perfekt sehen
  • Ziemer Z4 Femtosekundenlaser, Schwind ATOS
  • Schwind Amaris 1050 RS Excimer-Laser
Mehr Informationen
Trans PRK smart surFace 7D Schwind Amaris 1050RS
od 9900 zł
  • Garantie von bis zu 10 Jahren nach der Behandlung
  • 2 kostenlose Kontrollen nach der Operation
  • Exklusive SCHWIND Amaris 1050 RS Excimer-Laser
  • Das Hornhautepithel wird mit einem Laser entfernt
  • Sie funktionieren bereits nach ca.
    5-7 Tagen
  • Sie sehen gut nach einem Monat, perfekt nach 3-4 Monaten
Mehr Informationen
PRK/LASEK
od 9900 zł
  • Garantie 1 Jahr nach der Behandlung*
  • 2 Kontrollen und Konsultationen nach dem Eingriff (innerhalb von 3 Monaten nach der Operation)
  • Mechanische Entfernung des Epithels mit einem geraden „Hockey-Messer“
  • Die älteste Methode der Laser-Sehkorrektur (seit 1987).
  • Schwind Amaris 1050 RS Excimer-Laser
Mehr Informationen
EBK Laser-Sehkorrektur
od 9900 zł
  • Garantie 1 Jahr nach der Behandlung*
  • 1 kostenfreie Nachuntersuchung nach der Operation
  • Mechanische Entfernung des Epithels mit dem Epi Clear™ Messer von Orca
  • Schwind Amaris 1050 RS Excimer-Laser
Mehr Informationen
SMARTSIGHT - minimal invasive Mikrolinse
od 13500 zł
Mehr Informationen

Zapisz się na niezobowiązująca wizytę i konsultację, na której dowiesz się, jak możemy poprawić Twój wzrok.

 

Zobacz jak się umówić

Laser-Sehkorrektur – Komplikationen

Wie bereits erwähnt, wird die Zahl der Komplikationen nach dem Laser Ocular Resurfacing auf 1% der Eingriffe geschätzt.
Als Folge des Eingriffs kann es zu einem Einwachsen oder einer Verschiebung des Hornhautlappens (Flap) kommen, was mit einem schnellen Eingriff korrigiert werden kann.
Das Phänomen der Hornhautvorwölbung (Keratektasie) ist extrem selten (1 von 10-40.000 Fällen), aber wenn es doch auftritt, ist es einfach, die Hornhaut mit der CXL-Methode zu stärken.
Aufgrund der Variabilität des Heilungsprozesses und der Leistung des Lasers kann es zu einer Unter- oder Überkorrektur von 20% der gewünschten Sehschärfe kommen, die jedoch innerhalb von 3-8 Monaten nach dem Eingriff korrigiert werden kann.

Wie der Eingriff verläuft, was der Patient fühlt

Die Laser-Sehkorrektur wird unter lokaler Anästhesie ambulant durchgeführt.
Je nach gewählter Methode kann der Patient mehr oder weniger, aber kurzzeitig Unbehagen verspüren.
Keine der Methoden der Laser-Sehkorrektur ist mit Schmerzempfindungen NACH dem Eingriff verbunden.
Die erste Phase der Operation sieht immer gleich aus: Es handelt sich um eine präzise Vorbereitung des Operationsbereichs.
Das Gesicht des Patienten wird mit einem speziellen Desinfektionsmittel gewaschen und seine Augen werden mit Augentropfen betäubt.
Die Augenlider des Patienten werden mit Dilatatoren schmerzfrei fixiert.
Die weitere Behandlung hängt von der gewählten Methode ab.
Die Behandlungsverfahren sind von Fall zu Fall unterschiedlich, ebenso wie die Erholungszeit bis zur normalen Funktion und vollen Sehschärfe.
Nach einer Augenlaseroperation können Schmerzen auftreten, die mit normalen Schmerzmitteln gelindert werden.
Kurz nach der FemtoLASIK-Operation kann der Patient feststellen, dass er klarer sehen kann, aber die Augen sollten für den Rest des Tages geschützt bleiben.
Nach der FemtoLASIK-Operation kann der Patient ein leichtes Brennen oder Stechen im Auge verspüren.
Es dauert ein paar Stunden, bis sich die Hornhaut regeneriert hat, und der Patient kann am Tag nach dem Eingriff wieder sehr klar sehen.
Bei der Trans-PRK smart surFace-Methode dauert es weitere 4-5 Tage, bis sich das Sehvermögen regeneriert hat, und die ideale Sehkraft wird nach 3-4 Monaten wieder erreicht.
In einer kleinen Anzahl von Fällen klagen die behandelten Patienten darüber, dass der Heilungsprozess manchmal etwas schmerzhaft ist, und einige Patienten haben auch das Gefühl, dass die Hornhaut getrübt/vernarbt ist (Haze-Effekt).
Dies führt in der Regel zu einer vorübergehenden Verschlechterung des Sehvermögens.
Augentropfen helfen in diesem Fall für eine kurze Zeit, aber diese Trübung ist nicht dauerhaft.
Es ist wichtig, dass der Patient den vom Augenarzt anberaumten Nachsorgetermin nach dem Eingriff immer wahrnimmt.
Bei der LASEK/PRK-Methode stellt der Patient eine Verbesserung der Sehkraft fest, aber die Augen sollten für den Rest des Tages geschützt bleiben.
Die Zellregeneration nach dem Eingriff erfolgt in den ersten 2-3 Tagen und kann starke Schmerzen verursachen, da die obere Schicht der Hornhaut entfernt wird.
Die Schmerzen können mit Schmerzmitteln gelindert werden.
Denken Sie daran, dass sich die Qualität der Sehkraft in den ersten Wochen und Monaten nach der Operation noch verändern kann.

Laser-Sehkorrektur – Rekonvaleszenz

Nach einer Augenlaserkorrektur wird empfohlen:
Vermeiden Sie es, am Tag des Eingriffs Auto zu fahren – das operierte Auge ist überempfindlich gegen Licht (diese Empfindlichkeit kann nur vorübergehend sein oder dauerhaft bestehen bleiben), es kann reißen, es kann brennen;

  • Schränken Sie die Arbeit am Computer für ein paar Tage nach der Operation ein
  • Tragen Sie ein paar Tage lang eine Sonnenbrille
  • Achten Sie beim Baden auf das Auge – damit keine Seife oder Shampoo in das Auge gelangt
  • Achten Sie auf plötzliche Bewegungen der Hand im Augenbereich – kein Reiben, kein Drücken der Augenlider
  • einen Monat lang keine Sonnenbäder ohne Brille, öffentliche Schwimmbäder, staubige und verrauchte Räume zu benutzen

Bei Zweifeln, Schmerzen oder Entzündungen sollte der Patient sofort einen Arzt aufsuchen.
Je nach verwendeter Methode beginnt der Patient 1 bis 7 Tage nach der Operation normal zu funktionieren, und nach einem Monat kann er perfekt sehen.

WIR SIND DAS REFERENZZENTRUM FÜR SCHWIND

SwissLaser ist das Laser-Referenzzentrum von Schwind. Wir sind Experten für Augenlaserkorrekturen mit internationaler Erfahrung. Wir verwenden modernste, zertifizierte Technologie, um Sie für immer von der Brille zu befreien!

Unsere SwissLaser Klinik unterhält eine intensive wissenschaftliche Zusammenarbeit mit Schwind.
Dr. Victor Derhartunian bildet weltweit Ärzte in der Laser-Sehkorrektur mit der hochentwickelten Marke SCHWIND eye-tech-solutions aus.

Risiken und Kontraindikationen

Jeder chirurgische Eingriff ist mit bestimmten Risiken und Nebenwirkungen verbunden, über die sich der Patient bei seinem Besuch bei SwissLaser Warsaw Kraków informieren kann.
Die Komplikationsrate bei der Laser-Sehkorrektur ist gering, je nach gewählter Methode kann der Patient verschiedene ungewohnte Empfindungen haben.
Bei den meisten Laserkorrekturmethoden verschwinden die Schmerzen bereits nach wenigen Stunden und der Patient kann bereits am Tag nach dem Eingriff wieder gut sehen.
Die Laser-Sehkorrektur ist eine etablierte Methode und der Eingriff selbst gehört zu den am häufigsten durchgeführten Operationen weltweit.
Die damit verbundenen Risiken können als sehr gering bezeichnet werden – dies ist zum großen Teil auf die ausführlichen Voruntersuchungen und die große Erfahrung unserer Mitarbeiter zurückzuführen.

Zu den möglichen Komplikationen, die der Patient erleiden kann, gehören:

  • Schmerzen, die bis zu drei Tage andauern, und schwankende Sehkraft, die bis zu mehreren Monaten nach der Operation anhalten kann (charakteristisch für die
    LASEK
    ).
  • Die Verwendung der
    Femto-LASIK
    kann es zu Tränenfluss und einem Fremdkörpergefühl im Auge kommen, das im Allgemeinen 4 bis 8 Stunden nach dem Eingriff anhält.
  • Patienten über 45.
    Lebensjahr nach einer Myopiekorrektur benötigen wahrscheinlich eine Lesebrille.
  • Lichtempfindlichkeit der Augen, die nur vorübergehend oder dauerhaft bestehen kann.
  • In den Wochen nach der Operation kann es zu einer erhöhten Empfindlichkeit gegenüber Lichtreflexionen kommen, was zu einem Halo-Effekt (Blendung um Lichtquellen) oder einer verminderten Sehschärfe in der Dämmerung und bei Blendung (z.B. durch Gegenverkehr) führen kann.
    Dieses Risiko kann durch den Einsatz der so genannten ‚Wavefront-Technologie‘ verringert werden.
    Wavefront-Technologie.
  • Aufgrund der Variabilität des Heilungsprozesses und der Leistung des Lasers kann es zu einer Unter- oder Überkorrektur von 20 Prozent der gewünschten Sehschärfe kommen, die jedoch in dem vom Patienten gewählten postoperativen Zeitraum korrigiert werden kann.
  • Infolge des Eingriffs kann es zu einem Einwachsen oder einer Verschiebung des Hornhautlappens (Flap) kommen, was mit einem schnellen Eingriff korrigiert werden kann.
  • Inzisionsfehler bei der Hornhautlappenbildung sind sehr selten – ihr Auftreten wird durch die fortschrittliche Femtosekundenlasertechnologie weiter reduziert.
  • Die Keratokonstriktion (Keratektasie) ist extrem selten (1 von 10-40.000 Fällen) und kann durch
    Hornhautvernetzung
    .
  • Trockenes Auge, das meist nur vorübergehend auftritt.
    Erleichterung und ausreichende Flüssigkeitszufuhr können mit handelsüblichen Augentropfen erreicht werden.
  • Eine postoperative Infektion wird durch die Verwendung von antibiotischen Augentropfen in der ersten Woche verhindert.
    Wenn eine Entzündung oder Schmerzen im Auge auftreten, wenden Sie sich bitte sofort an uns.
    Die Verwendung von kortisonhaltigen Augentropfen kann auch zu erhöhter Trockenheit und erhöhtem Augeninnendruck führen.

WIR HABEN EIN EUROPÄISCHES NIVEAU DER BEHANDLUNG

Mit der Gründung von SwissLaser kehrt Dr. Victor Derhartunian zu seinen polnischen Wurzeln zurück. Er bringt europäisches Wissen, Erfahrung, Qualität und die berühmte Schweizer Präzision in unser Land, damit jeder Patient, der eine Sehkorrektur benötigt, alles an Technologie, Wissen und Pflege erhält.

Unser aktuelles Ziel ist es, das Wissen auf dem Gebiet der refraktiven Chirurgie, der Linsenchirurgie und der Laserchirurgie voranzutreiben, damit polnische Patienten eine qualitativ hochwertige Behandlung in diesem Bereich erhalten können.

Dr. Victor Derhartunian hat den Patients‘ Choice Award 2018 erhalten.

Das Wichtigste ist, dass Sie die richtige Methode für Ihre Sehschwäche wählen. Während der ersten Beratung schlagen wir Ihnen eine geeignete Laserkorrekturtechnik vor.

Ich vereinbare einen Termin für ein Erstgespräch