Die Pachymetrie ist eine Untersuchung der Hornhautdicke oder, genauer gesagt, eine Messung der Dicke der Hornhaut in ihrer Mitte, die berührungslos mit einer Scheimpflug- oder OCT-Kamera oder berührend mit einer Ultraschallsonde durchgeführt wird.
Für die Untersuchung ist keine Pupillenerweiterung erforderlich.
Die Bestimmung der Hornhautdicke ist eine obligatorische Untersuchung bei Patienten mit Glaukom und okulärer Hypertension und wird auch vor chirurgischen Eingriffen, einschließlich Lasereingriffen, an der Hornhaut sowie bei der Diagnose von Hornhautzapfen und anderen Hornhauterkrankungen durchgeführt.

Die Untersuchung hat einen entscheidenden Einfluss auf die Beurteilung der Augeninnendruckwerte, da sie es ermöglicht, festzustellen, ob der gemessene Augeninnendruck über- oder unterschätzt wird, indem das Vorhandensein einer dickeren oder dünneren Hornhaut ignoriert wird.

Es ist erwiesen, dass Patienten mit einer dickeren als der Standard-Hornhaut können einen höheren Druck haben, der jedoch nicht unbedingt alarmierend ist.
Bei Patienten mit dünner Hornhaut hingegen wird der Augeninnendruck oft unterschätzt – die Druckwerte sind künstlich niedrig.

Die taktile Pachymetrie wird mit Ultraschall-Pachymetern durchgeführt.
Der Test erfordert den Kontakt zwischen der Spitze des Instruments und der Hornhaut des Patienten.
Er ist schmerzlos, da die Hornhaut zuvor mit einem Tropfen betäubt wird.
Während der Untersuchung werden mehrere Messungen der zentralen Hornhautdicke vorgenommen.
Die Ergebnisse werden gemittelt, was die Ablesung und entsprechende Korrektur des IOD-Wertes ermöglicht.
Dieberührungslose Pachymetrie wird im Rahmen der Hornhauttomographie mit einem Ultraschallgerät durchgeführt.
In diesem Fall gibt es keinen Kontakt zwischen der Kamera und der Hornhaut, wodurch das Risiko einer Infektion und unangenehmer Empfindungen verringert wird.
Der Vorteil dieser Methode ist das Dickenprofil der gesamten Hornhaut, das eine präzisere Diagnose verschiedener Hornhautzustände ermöglicht – im Gegensatz zur taktilen Pachymetrie, die die Dicke der Hornhaut nur in einem ausgewählten Bereich misst.
HINWEIS: Die Testergebnisse der beiden Methoden sind nicht austauschbar.
Aufgrund der Anwendung von Korrekturen, die für eine bestimmte Messmethode berechnet wurden, kann es Unterschiede zwischen ihnen geben.

Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Termin und lassen Sie sich beraten, um herauszufinden, wie wir Ihre Sehkraft verbessern können.

Erfahren Sie, wie Sie einen Termin vereinbaren können